Lange durfte man warten, doch nun ist er endlich im Handel verfügbar. Die Rede ist vom Phenom II X3 740 BE.

Bereits im August 2009 wurde dieser Dreikern-Prozessor von Computerbase.de getestet, war aber bisher nur auf inoffiziellen Roadmaps zu finden. Getaktet ist der Phenom II X3 740 BE mit 3,0 GHz und verfügt über 512 KB L2-Cache bzw. 6 MB L3-Cache. Wie bei „Black Edition“-CPUs üblich, lässt sich auch hier der Multiplikator frei verstellen. Die Verlustleistung wurde mit einem TDP von 95 Watt eingestuft.

Mit ca. 90 Euro ist er eine preiswerte Alternative gegenüber der Quadcore- und Sixcore-Modelle. Mit etwas Glück und der richten Hardware bzw. BIOS-Version lässt sich eventuell der vierte Kern reaktivieren, sofern dieser nicht defekt ist.