[Trigami-Review]

Besonders die Jüngeren unter uns erhoffen sich oftmals mit großem Eifer im Internet Geld verdienen zu können. Dabei stößt man auf unter anderem oftmals auf Paidmails, Bannerklicken, User werben, usw. Der tatsächliche „Gewinn“ aus diesen Diensten ist meistens jedoch mehr als mager.

Bonus-Community.de versucht sich hier mit einem neuen Geschäftsmodell zu etablieren. Kurz erklärt wird das unter anderem in diesem kleinem Video. Selbstverständlich gibt es auch wieder die üblichen Referrer-Boni für geworbene User, Paidmails & Co, aber der Hauptaugenmerk liegt auf Geld verdienen beim Onlinekauf.

Wie das funktioniert? Nun ja, das ist auch die erste Frage die man sich nach der kostenlosen Anmeldung stellt. Zum Glück gibt es bei Einsteigerfragen und Problemen ein FAQ, ein Forum sowie einen Support, dessen E-Mail-Adresse im Impressum versteckt ist. Prinzipiell funktioniert das ganze mithilfe eines Referrer-Systems. Über ein übersichtliches Verzeichnis bzw. über die Suche lassen sich die die Partner von Bonus-Community.de finden. Wenn ihr nun über den angegebenen Link auf die Seite, z.B. Caseking.de, geht und dort etwas für Geld erwerbt, wird euch ein bestimmter Anteil dieses Einkaufs auf euer Konto gutgeschrieben.

Geld verdienen lässt sich damit also nur in geringem Maße. Man könnte mehr von Rabatten im Internet sprechen. Dafür ist dies nämlich kein schlechtes Angebot. Sollte man sich also demnächst mal wieder etwas über das Internet bestellen, sollte man sich vorher bei Bonus-Community.de umschauen, ob es hier nicht Partner-Shops gibt. Diese existieren nämlich in recht großer Zahl und in den verschiedensten Bereichen (Handy-Tarife, Virenschutz, Bücher, Schuhe). Weiters steht bei jeder Partnerseite ein zu erwartender Eurobetrag bzw. Prozentsatz und eine Bewertungsmöglichkeit.

Soweit also zu den eigentlichen Verdienstmöglichkeiten. Über das Design der Seite lässt sich gewissermaßen streiten. Zwar ist dieses farbenfroh und zudem recht übersichtlich, aber für Leute die gegenüber dem Thema Geld verdienen im Internet (größtenteils zu recht) misstrauisch gestimmt sind, könnte die Aufmachung der Seite für nicht seriös genug empfinden. Was ich weiters als recht unangenehm empfunden habe ist, dass man seinen Vor- und Nachnamen bei der Anmeldung angeben muss. Um Adresse und Telefonnummer wird allerdings nicht gebeten.

Zudem habe ich mir den AGB zur Brust genommen und konnte eigentlich keine Gefahren wie etwa versteckte Kosten entdecken. Ganz im Gegenteil: Bei der Anmeldung bekommt man einen Euro als Startgeschenk gutgeschrieben. Weitere € 2,50 bekommt man, wenn man bei der Registrierung den Gutscheincode „LeserBonus“ verwendet. Dieser ist bis 30.April 2010 gültig. Ausgezahlt wird ab € 10,- mittels Überweisung oder Paypal.

Was auch recht interessant ist, ist die Darstellung des Kontostands. Dieser beträgt nach der Anmeldung mit dem Gutscheincode nämlich „3,500“ und hat bei einigen Leuten schon Reaktionen wie „Wow, ich habe 3500 Euro?! Ist das ein Bug?“ hervorgerufen. Auch ich habe mir das im ersten Moment gedacht. Die Ursache dafür ist wahrscheinlich der Mix aus den Tatsachen, dass im Englischen die Tausenderstelle mit einem Komma anstatt eines Punktes gekennzeichnet wird und sich drei Dezimalstellen hinter dem Komma befinden.

Letzter zu erwähnender Punkt ist die Community (die der Seite ja auch ihren Namen gibt). Neben dem vorhin angesprochenen Forum, bietet die Seite auch Gästebücher, Bildergalerien, einen Chat und ein Nachrichtensystem um sich mit anderen Mitgliedern zu unterhalten.

Ansonsten würde ich jedem Interessierten einmal empfehlen das Angebot auszuprobieren – und das sage ich ohne euch einen Ref-Link von mir aufzudrängen. Geld verdienen lässt sich mit Bonus-Community.de nicht direkt, aber eben sparen.