Wie man es sicherlich bemerkt hat, war ich in den letzten Tagen nicht besonders aktiv am Posten. Das hatte den Grund, dass ich, wie bereits erwähnt, zu einem anderen Webspace-Anbieter gewechselt bin. Bisher wurde Hightech Journal auf bplaced.net bzw. später auf 000webhost.com gehostet. Vor allem der letztere Hoster drängte mich durch fehlerhaften Analyse-Code in der Robots.txt und lange Verbindungszeiten zu diesem Schritt.

Nach einigem Suchen bin auch bald fündig geworden: Nämlich bei xenonserver.de. Dieser scheinbare Ein-Mann-Webhoster (?) geleitet von Heiko Boch, bietet einige günstige Webspace-Angebote an. Günstig deshalb, da keine .de-Domain, wie derzeit bei vielen anderen Anbietern, im Paket enthalten ist (hightech-journal.de ist derzeit leider eine geparkte Seite). Außerdem ist der Webspace mit 500 MB in meinem Angebot relativ gering. Dieser reicht jedoch locker für die Seite (zurzeit ca. 50 MB). Weiters sind dort auch noch Gameserver, Voice-Over-IP-Server und Domains zu finden. Das „Webpaket Profi“ für welches ich mich entschieden habe, bietet alles was das Herz von Hightech Journal begehrt. Und das für nur € 1,35 im Monat So hat sich unter anderem die Geschwindigkeit des Seitenaufbaus enorm verbessert. Sogar an der php.ini können einige grobe Eingriffe über das Menü gemacht werden. Wen aber keines der Pakete anspricht, kann sich das Angebot auch individuell zusammenstellen. Dafür ist allerdings eine höhere Setup-Gebühr zu zahlen.

Apropos Menü: Die Leistung ist wirklich schwer in Ordnung. Aber die Menüführung ist eine reine Katastrophe. Selbst mithilfe der FAQs ist es anfangs sehr schwer sich zurecht zu finden. Alles was man zunächst nach dem ersten Einloggen sieht, ist die große, rote Warnung, dass der Kontostand -x,xx beträgt. Witzigerweise verschwindet diese auch nicht, nachdem man bereits das Geld längst überwiesen hat. Eine durch den AGB angekündigte Warnmail habe ich allerdings nicht erhalten. Deshalb hoffe ich, dass die Überweisung dennoch geklappt hat. Weiters ist noch zu sagen, dass die Bearbeitung von Support-Anfragen und Bestellung ca. 2-3 Werktage in Anspruch genommen hat.

Richtig verärgert hat mich jedoch, dass nach einer kurzen Anfrage, ob es mit dem Webpaket Profi möglich sei den Webspace für eine externe Domain aufzuschalten, ein klares „Ja, mit A-Eintrag haben Sie die Möglichkeit dazu“ kam. Dies war leider eine Fehlinformation. Das Aufschalten externer Domains kostet ca. 3,60 pro Jahr und ist nicht in den Webspace-Angeboten enthalten. Ansonsten werden Support-Anfragen auch immer nur recht knapp beantwortet. Sobald aber alles einmal eingerichtet ist und einwandfrei läuft (was erst nach einem harten Kampf mit Einstellungen und Menüs möglich wurde), kann man sich nicht beklagen. Denn für mich waren hauptsächlich die Leistung und der Preis ausschlaggebend. Für Leute die das ebenfalls so sehen, kann ich Xenonserver.de durchaus empfehlen.