Die Treiberwelle von Nvidia scheint derzeit kein Ende zu nehmen. So ist jetzt ein neuer Betatreiber erschienen, der von Karten der 9000-Reihe und aufwärts (erstmals auch GTX 275) unterstützt wird. Unverändert wird auch hier die PhysX-Version 9.09.0203 mitgeliefert.

Die neue Betaversion 185.65 bietet im Vergleich zur 182.xx-Treiberserie einige Leistungsverbesserungen:

  • Bis zu 11% mehr Leistung bei Call of Duty: World at War.
  • Bis zu 5% mehr Leistung bei Company of Heroes: Opposing Fronts.
  • Bis zu 22% mehr Leistung bei Crysis: Warhead.
  • Bis zu 11% mehr Leistung bei Fallout 3.
  • Bis zu 14% mehr Leistung bei Far Cry 2.
  • Bis zu 45% mehr Leistung bei Mirror’s Edge.

Weiters wird die Unterstützung von CUDA 2.2 hinzugefügt, wodurch bisherige CUDA-Programme eine Performance-Verbesserung erwarten dürfen. Ebenfalls neu dazugekommen ist unter Vista ein HDCP-Statusfenster (auch bei XP), eine Ambient Occlusion-Option, Unterstützung für SLI-Anti-Aliasing, sowie eine Überarbeitung der SLI-Multimonitor-, Farb- und TV-Einstellungen im Nvidia Control Panel.

Die Bugfixes dieser Treiberversion befassen sich vor allem mit Problemen bei Anti-Aliasing in Far Cry 2, Mass Effect (nur bei SLI-Verbund von GTX 280/260) und Need For Speed Prostreet. Außerdem wurde der selten auftretende Fehler behoben, dass ein über Composite/S‐Video angeschlossenes Fernsehgerät bei SLI-Verbund von GTX 280/260-Karten und dem Wechseln der Auflösung ausfällt. Unter Vista kommen zusätzlich noch ein paar Bugfixes bezüglich des Nvidia Control Panels und weitere Kleinigkeiten hinzu.

Download (Xp, 32-bit)
Download (Xp, 64-bit)

Download (Vista, 32-bit)
Download (Vista, 64-bit)

Nachtrag: Aus unbekannten Gründen hat Nvidia den Geforce 185.65-Betatreiber zurückgenommen und stattdessen die Version 185.66 online gestellt. Wahrscheinlich trat ein unbeabsichtigter Fehler bei der vorherigen Version auf.