Vor kurzem ist der neue Geforce Betatreiber 185.81 erschienen. Dieser bietet Unterstützung für alle Karten ab der 6000-Reihe und enthält die neueste PhysX-Version 9.09.0408.

Der Treiber beinhaltet zahlreiche Änderungen im Control Panel, sowie im Treiber selbst. Die Leistungsverbesserungen sind hingegen die selben wie schon bei Version 185.66.

So zeigt unter Windows XP die neue HDCP Statusseite an, ob das System HDCP-tauglich ist. Weiters bietet der Treiber ein neues Upscaling, einen CUDA Video Encoder und ermöglicht außerdem die Nutzung von EDID-Geräten, NVX_shader_buffer_load (der OpenGL Shader Sprache) und mehreren Monitoren unter OpenGL. Schließlich wurden auch noch einige Probleme mit dem Einstellen des Fernsehsignals von unterschiedlichen Ländern in Verbindung mit einer Geforce 6600 und der Multimonitor-Nutzung mit mehreren GTX 295 im SLI-Verbund behoben.

Unter Vista beinhaltet das Control-Panel nun zusätzlich die Ambient Occlusion und SLI-Antialiasing Optionen. Zusätzlich bietet der Treiber nun eine verbesserte Nutzung von mehreren Monitoren in Verbindung mit Multi-GPU Systemen. Programme haben nun außerdem die Möglichkeit auf die Farbeinstellungen des Treibers zugreifen zu können. Neu ist auch das neue „Hotplug-Verhalten“, welches eine Art von Plug & Play für mehrere Monitore ermöglicht. Die Bugfixes des Treibers umfassen unter Vista ein Problem beim Ändern der Auflösung unter Crysis Warhead und ein Auftreten von schwarzen Punkten in den Bäumen von Age of Conan, sowie einige andere Änderungen für SLI-Systeme.

Download (Xp, 32-bit)
Download (Xp, 64-bit)

Download (Vista, 32-bit)
Download (Vista, 64-bit)

Download (W7, 32-bit)
Download (W7, 64-bit)