Fast zeitgleich mit der Version für Desktop-PCs ist jetzt auch der Geforce 185.81 für Notebooks erschienen. Der Treiber wird dabei von sämtlichen Karten der 8000M-Reihe und aufwärts, sowie der Quadro FX- und NVS-Reihe unterstützt. Allerdings enthält der Notebook-Treiber im Gegensatz zur Desktop-Version nur die PhysX Version 9.09.0203. Die Performance-Steigerungen sind ebenfalls die selben, nachzulesen bei Version 185.66.

Auch dieser Treiber enthält einige Neuerungen für das Nvidia Control Panel und den Treiber selbst. So gibt es nun eine neue Stereo-3D-Einstellung und eine eine HDCP-Statusseite, welche dem Benutzer anzeigt, ob sein System HDCP-tauglich ist. Neu ist zudem die Unterstützung von EDID-Geräten, CUDA 2.2, OpenGL 3.0, NVX_shader_buffer_load (OpenGL Shader Sprache) und mehreren Monitoren in OpenGL-Programmen, sowie ein prozessorbasierendes DVD-Upscaling und ein CUDA Video Encoder.

Weiters liefert der Treiber unter Windows XP einige Bugfixes für Probleme mit Auflösungen, DVI und dem HD-Format.

Die Vista-Variante bietet zusätzlich noch eine neue Ambient Occlusion-, SLI-Antialiasing- und Mehrfachmonitor-Einstellung im Control Panel. Außerdem können Programme nun auf die Farbeinstellungen des Panels zugreifen und das neue „Hotplug“ ermöglicht eine Art Plug & Play für Monitorzusammenschlüsse. Schließlich wurden auch hier einige Probleme behoben wie etwa bei der Verwendung von Alt+Tab in Bioshock, HDTV und Auflösungsänderungen bei Multimonitor-Systemen.

Download (Xp, 32-bit)
Download (Xp, 64-bit)

Download (Vista, 32-bit)
Download (Vista, 64-bit)

Download (W7, 32-bit)
Download (W7, 64-bit)