Seit kurzem stehen die zwei Grafikkarten-Neulinge GT 210 und GT 220 für OEMs (also für z.B. Asus, EVGA, usw.) bereit. Diese beiden Modelle sollen die Vorgänger 9400 GT bzw. 9500 GT am Geforce-Markt ablösen. Die Grafikkarten sind dabei im Mittelklassen-Segment anzufinden. Beachtenswert ist jedoch, dass diese Karten auf einer 40nm Struktur basieren sowie DirectX 10.1 unterstützen.

Nvidia hat deshalb auch nicht gezögert und schon einen eigenen Treiber online gestellt. Zumindest erstmal für die GT 220. Das GT 210 Modell muss sich derzeit noch mit dem 190.38 Betatreiber begnügen.

Leider gibt Nvidia keine weiteren Angaben über den 186.34 bekannt, außer dass dieser die Geforce GT 220 unterstützt. Folglich ist damit zu rechnen, dass dieser auf dem Geforce 186.18 WHQL Treiber beruht.

Download (Xp, 32-bit)
Download (Xp, 64-bit)

Download (Vista, W7, 32-bit)
Download (Vista, W7, 64-bit)