Ein neuer Betatreiber für Grafikkarten ist seit gestern auf Nvidias Webseite verfügbar. Dieser trägt die Versionsnummer 190.38 und wird von sämtlichen Karten der 6000er Reihe und aufwärts unterstützt. Darunter fallen auch Systeme mit ION und ION LE. PhysX bleibt unverändert bei Version 9.09.0428. CUDA wurde hingegen auf Version 2.3 geupdatet.

Nun zu den Bugfixes. Unter Windows XP kommt es nun beim Navigieren zu den Video-Farbeinstellung durch das Control Panel zu keinen Hängern mehr (bei Geforce 200-Reihe und 8800 GTS). Weiters kommt es zu keinen Bildausfällen mehr, wenn auf SLI-Systemen zwischen den Grafikkarten gewechselt wird (Geforce 8000- und 9000-Reihe). Bildstörungen bei Hellgate London auf PCs mit zwei oder mehr Geforce 8500 GT Karten gehören nun ebenfalls der Vergangenheit an.

Unter Vista wurde ein Problem behoben, dass manchmal dazu führte, dass der PC nicht aus dem Standby zurückkehren wollte (Geforce 9800 GX2).

Bei Systemen mit Windows 7 springen beim Erstellen von individuellen Bildschirmauflösungen bei mehreren Bildschirmen, diese nicht mehr auf diese neue Auflösung (Geforce GTX 285).

Download Beta (Xp, 32-bit)
Download Beta (Xp, 64-bit)

Download Beta (Vista, W7, 32-bit)
Download Beta (Vista, W7, 64-bit)

Nachtrag: Inzwischen ist die WHQL-getestete Version des Geforce 190.38 Treibers erschienen.

Download WHQL (Xp, 32-bit)
Download WHQL (Xp, 64-bit)

Download WHQL (Vista, W7, 32-bit)
Download WHQL (Vista, W7, 64-bit)