Wie Google nun auf seinem Blog verlautbaren ließ, ist ein eigenes Betriebssystem in Planung. Ab der zweiten Hälfte des Jahres 2010 soll, vor allem auf Netbooks, das neue Betriebssystem zum Einsatz kommen. Ende 2009 soll dieses bereits als Open Source verfügbar sein. Dabei wird ein großer Wert auf die Verwendung des Internets gelegt. Bei Chrome OS soll das Surfen im Web in Sekundenschnelle möglich sein. Hierdurch sollen keine Nachteile für Webentwickler entstehen. Alle Anwendungen, welche auch unter den Browsern von Windows, Mac und Linux laufen, sollen für Googles Betriebssystem kein Problem darstellen.

Laut eines neueren Blogeintrages scheint auch schon einige Partner gefunden zu haben. Dazu zählen unter anderem Acer, Asus, HP und Toshiba.

Nachdem nun der Kampf zwischen Google und Microsoft bereits auf der Browser- und Suchmaschinenebene läuft, wird dieser also auch bald im Bereich der Betriebssyteme stattfinden. Wobei ich sagen muss, dass die Idee für ein eigenes Betriebssystem, welches exklusiv für das Internetsurfen konzepiert wird, recht ansprechend klingt. Allerdings kann man sich nie sicher sein, ob Google dabei nicht ein paar Daten mehr als notwendig über einen sammeln wird. Aber das ist laut einigen Meinungen bei Microsoft inzwischen ja fast nicht mehr anders.