Nachdem die Geforce GTX 460 mit ihrer starken Performance knapp unterhalb der 200-Euro-Grenze für ein grandioses Preis-Leistungs-Paket sorgen konnte, durfte man nun auch auf die nächste Karte im 4xx-Segment gespannt sein. Mit der Geforce GTS 450 bietet Nvidia jetzt eine weitere Mittelklasse-Karte zwischen 110 und 130 Euro an.

Die Geforce GTS 450 duelliert sich sowohl preislich als auch leistungstechnisch mit den Radeon HD5750. Nvidias neuestes Modell verwendet eine abgespeckte Version des sehr ansehnlichen „GTX 460“-Chips. Die Grafikkarte läuft mit 783 MHz Chiptakt, 1.566 MHz Shadertakt und 1.804 MHz Speichertakt. Außerdem verfügt die GTS 450 über 1.024 MByte Grafikspeicher.

Von der Performance her sind die GTS 450 und Radeon HD5750 in etwa gleichauf. Jedoch überzeugt Nvidias Modell mit einer besseren und vor allem leiseren Kühlung, was vor allem für Silent-Fans von Interesse sein dürfte. Dafür verbraucht die Geforce bei Last ca. 30 Watt mehr als der AMD-Konkurrent.

Da sich beide Modelle (wenn man bei der HD5750 vom Modell mit 1.024MB ausgeht) vom Preis und der Leistung her sehr ähnlich sind, ist es letztendlich eine Geschmackssache. Lediglich in der Lautstärke und Energieaufnahme unterscheiden sich die beiden Konkurrenz-Produkte.

Tests und Benchmarks: