Einen Tag früher als erwartet, kam heute Vormittag das Paket mit der neuen Gigabyte GTX 460 1GB OC. In diesem Sinne großes Lob an die österreichische Post, die mir das Paket in nur 22 Stunden nach der Übergabe bei Alternate lieferte. Gezahlt habe ich € 204,90 + € 10,70 Nachnahmeversand.

Die Karte läuft leicht übertaktet mit 715 MHz Chiptakt, 900 MHz Speichertakt und 1430 MHz Shadertakt (Referenz: 675/900/1350). Gekühlt wird sie durch einen Kühlblock mit zwei Heatpipes und zwei Axiallüftern. Das wußte ich aber bereits vorher. Kommen wir daher zum eigentlichen Test.
Mehr…

Leider musste ich am Samstag den Defekt meiner guten alten Sparkle Geforce 8800 GTS feststellen. Während einer Partie Pro Evolution Soccer, ich spielte gerade mit Portugal gegen Spanien, wurde mir durch einen Absturz und anschließenden Grafikfehlern der Sieg verwährt. Trotz des wiederholten An- und Aussteckens der Karte und der Reinigung der Kontakte wurde ich jedes mal wieder mit vertikalen Pixelstreifen begrüßt. Damit muss ich mich leider von meiner drei Jahre alten Grafikkarte trennen. Vielleicht findet ja ein Bastler auf Ebay Verwendung dafür.
Mehr…

Von allen bekannten Preisvergleichsportalen ist mir persönlich Geizhals.at das Sympatischste. Besonders für diejenigen unter euch, die sich öfters einmal für den Kauf von PC-Komponenten oder Multimediageräten interessieren, kann ich dieses Portal sehr empfehlen. Die Gründe: Übersichtlichkeit, viele Anbieter und korrekte Preise. Weiters habt ihr die Möglichkeit sowohl Verkäufer als auch die einzelnen Produkte zu bewerten. Wer sich das vor dem Kauf ganz genau durchliest, kann es schon einmal verhindern über den Tisch gezogen zu werden.
Mehr…

Das Auftragen von Wärmeleitpaste ist eindeutig einer der heikelsten Schritte bei der CPU-Kühler-Montage. Sie soll dafür sorgen, dass Unebenheiten für die optimale Hitzeübertragung ausgeglichen werden. Jedoch viele PC-Bastler sind sich nie ganz sicher, ob die Menge stimmt oder die Paste richtig verteilt wurde. Dies wird vor allem dadurch erschwert, dass sich die Auswirkungen der korrekten Vorgangsweise erst nach mehrer Tagen bzw. Wochen zeigt. Die Anzahl der Möglichkeiten die Wärmleitpaste aufzutragen ist fast ebenso zahlreich wie die Meinungen, welche zu diesem Thema existieren.
Mehr…

Es ist äußerste Vorsicht geboten: Die GTX 460 Sonic und Sonic Platinium von Palit/XpertVision haben für große Aufregung gesorgt. Die Review-Samples beinhalten einen Kühlblock der in der Verkaufsversion nicht enthalten ist. Folglich ist die Retail-Version im Laden wesentlich lauter und unter Last auch wärmer als es die Tests vermuten lassen. Geklärt wurde dies dank PCGamesHardware.de.
Mehr…

Wie es sicherlich einige schon mitbekommen haben, hat Nvidia am Anfang der Woche die neue Geforce GTX 460 auf den Grafikkarten-Markt losgelassen. Diese ist in zwei Varianten erhätlich: Einmal mit 1024 MB Grafikspeicher mit 256-Bit-Speicherinterface um derzeit ca. 220 Euro, sowie eine abgespeckte Version mit 768 MB Speicher und einem 192 Bit breiten Interface um ungefähr 190 Euro.
Mehr…

Nachdem ich bereits erklärt habe, wie ihr euer Wireless LAN mithilfe einer MAC-Abfrage und einem WEP-Schlüssel absichern könnt, möchte ich euch nun die dritte und neueste Methode vorstellen: WPA bzw. WPA2.

Wi-Fi Protected Access (WPA) lässt sich ähnlich einfach wie WEP einrichten und erfordert lediglich einen halbwegs aktuellen Router sowie ein paar Klicks im Routermenü. WPA ist derzeit das sicherste und damit am schwersten zu knackende Sicherheitssystem für Funknetzwerke. Wohlgemerkt, dass WPA2 (mit AES) nochmals sicherer als WPA (mit TKIP) ist.
Mehr…

Ich habe mich in den letzten Tagen mit dem Content Management System (kurz CMS) Joomla! auseinandergesetzt. Dieses wird auf zahlreichen Webseiten im Netz eingesetzt und so dachte ich mir, dass es einmal Zeit wird mich damit näher zu beschäftigen.

Joomla! ist ähnlich wie WordPress auf eine einfache Handhabung ausgelegt, ist dabei aber nicht auf Blogs spezialisiert. So kann sich jeder Tierfreund, IT-Begeisteter oder MMORPG-Clan mit ein wenig Webspace seine eigenen Webauftritt erstellen.
Mehr…

Wie ich gerade auf heise.de gelesen habe, bringt AMD nun endlich auch aktuelle Prozessoren für Notebooks auf den Markt. Diese laufen mit DDR3-Unterstützung, verzichten aber auf den L3-Cache, wodurch im Vergleich zu den Desktop-CPUs einiges an Performance verloren geht.
Mehr…

Seit einige Tagen ist neben Intels i7-980X nun endlich auch AMDs Sechskerner auf dem Markt erhältlich. Die Modelle Phenom II X6 1055T mit 2,8 Ghz und 1090T mit 3,2 Ghz machen den Anfang. Ob AMD diesmal wieder mit einem Preis-Leistungs-Kracher punkten kann?
Mehr…