Was ist nur los? Wie aus dem nichts ruckelt jede abgespielte Mp3-Datei und jede Anwendung! DVD sind kaum wiederzugeben oder ruckeln ebenfalls! Aber keine Sorge, Ursache und Lösung sind bereits zur Stelle.

Dieses Problem tritt auf, wenn sich die IDE-Festplatte oder das IDE-DVD-Laufwerk von DMA auf PIO umstellt. DMA steht für „Direct Memory Access“ und ist ein schnelles Zugriffsverfahren für solche Geräte und sollte für IDE-Geräte immer aktivier sein. Es gibt mehrere DMA-Modi, wie etwa „Ultra-DMA-3“, bei dem die Zahl die DMA-Stufe anzeigt. Umso höher umso besser.

PIO steht für „Programmed Input-Output“ und ist die langsamere Version davon, da jeder Byte einzeln übertragen werden muss und so eine extreme Prozessorbelastung entsteht.

Ein IDE-Gerät stellt sich durch mehrere Gründe manchmal automatisch auf PIO. Die häufigsten Ursachen sind:

  • 6 Fehler beim DMA-Transfer
  • Eine beschädigte DVD/CD
  • Ein Herunterschalten des DMA-Modi durch CRC-Fehler (Übertragungsfehler)

Zum Glück lässt sich der ursprüngliche DMA-Modus mehr oder weniger einfach wiederherstellen. Wie das geht, erklären die folgende Punkte:

1. Schritt – Gerätemanager:

Als erstes geht es in den Gerätemanager. Geht dazu mit der Tastenkombination „Windows Taste „+“Pause Unterbr“ in die Systemeigenschaften, unter den Reiter „Hardware“ und wählt den Geräte-Manager. Sucht dann nach „IDE ATA/ATAPI-Controller“ und erweitert das Feld mit dem „+“ daneben.

Ruckelnde Festplatte

Doppelklickt dann auf „Primärer IDE-Kanal“ oder „Sekundärer IDE-Kanal“ und sucht beim Reiter „Erweiterte Einstellungen“ bei Geräte 0 und Gerät 1 nach eurer Festplatte/Laufwerk. Wenn ihr sie gefunden habt und schaut bei „Aktueller Übertragungsmodus“, ob dort PIO steht. Wenn dort steht „Nicht anwendbar“ ist kein Gerät an diesem IDE-Anschluss angesteckt.

Ruckelnde Festplatte 2

2. Schritt – PIO auf DMA zurückstellen:

Ein Problem von Windows ist in diesem Fall, dass es hartnäckig bleibt, sprich es lässt sich der Übertragunsmodus nicht mehr einfach so umstellen. Daher müsst ihr unter den Reiter „Treiber“ gehen und dort auf „Deinstallieren“ klicken. Dadurch wird der Treiber der Festplatte bzw. des Laufwerks deinstalliert und ihr müsst neustarten. Keine Sorge: Nach dem Neustart erkennt Windows XP euer Laufwerk bzw. eure Festplatte automatisch wieder, installiert den Treiber neu und stellt sich damit auch auf den ursprünglichen DMA-Modus.

Ruckelnde Festplatte 3

Da der entscheidende Treiber für die Festplatte und das Laufwerk der IDE-Treiber des Mainboards ist, braucht ihr auch keine Sorgen um Treiberprobleme machen. Standardmäßig ist immer der Windows-Treiber installiert, da es keine speziellen Treiber für Festplatte/Laufwerk gibt.

Somit sollte euer Stocken und Ruckeln verschwunden sein und ihr wieder ganz normal auf eurem PC Musik hören, arbeiten oder zocken können.