Acer bietet mit dem TravelMate 5740G-434G64MN ein Allround-Modell für den Office-Betrieb, Multimedia-Anwendungen sowie für Games. Also bestens geeignet für Studenten und Pendler, die viel unterwegs sind. Einer meiner ehemaligen Klassenkollegen und BWL-Student hat es sich daher liefern lassen und ist damit durchaus zufrieden. Kostenpunkt derzeit: € 777,-

Acer TravelMate 5740G-434G64MNDas optimale Notebook im Freien:
Das matte 15,6 Zoll LED-Display verhindert störende Spiegelungen und sorgt somit für eine klares Bild trotz Sonneneinstrahlung im Zug oder Garten. Allerdings kann ein mattes Display nicht mit dem Kontrastverhältnis eines Spiegelnden mithalten. Mit 1366×768 Pixel ist es zwar nicht Full-HD-tauglich, was bei der Größe allerdings auch nicht notwendig ist. Folglich würde eine höhere Auflösung bloß die Rechen- und Akkuleistung übermäßig beanspruchen. Dank des stromsparenden LED-Displays wird der Akku geschont.

Damit sind wir bereits beim Theme Akkuleistung angelangt. Trotz einigen etwas leistungsstärkeren Komponenten (auf diese komme ich noch später zu sprechen) bringt es der Laptop laut www.notebookjournal.de auf ca. 3,5 Stunden im Office-Betrieb, ca. 2 Stunden im Multimedia-Betrieb und in etwa 69 Minuten beim Spielen von anspruchsvollen 3D-Titeln. Einige Modelle mit einer umschaltbaren Grafiklösung bieten hier bessere Werte. Interessanterweise besitzt der Acer TravelMate 5740G-434G64MN einen eigenen Intel HD-Onboard-Chip, der sich allerdings nicht aktivieren lässt. Hiermit verspielt Acer im Grunde genommen einen kleinen Teil seines Potentials.

Kommen wir nun zu den inneren Werten des Acer-Notebooks: Mit einem Intel i5 430 mit 2,2 GHz und einer HD5650 ausgestattet, eignet sich das Notebook für Multimedia-Anwendungen und Spiele im Mittelklasse-Bereich. Der mit zwei Kernen ausgestattete Prozessor verfügt über Hyperthreading, welches ihn unter Windows 7 zu einem Quadcore werden lässt. Wie auch die Grafikkarte, ist die CPU ein guter Kompromiss aus Leistung und Energieverbrauch.

Das Entlüftungssystem arbeitet ganz in Ordnung. Die Wärmeentwicklung befindet sich laut notebookjournal.de dennoch über dem Durchschnitt. Das Notebook wird dabei zwischen 27 und 34,7 dB(A) laut und arbeitet damit verhältnismäßig ruhig.

Mit seinen 4 GB Arbeitsspeicher und 640 GB Festplatte muss sich dieses Modell nicht verstecken. Damit dürfte selbst die sehr speicherlastige Filmbearbeitung für kleinere Projekte kein allzu großes Problem darstellen. Überdies lassen sich durch das mitgelieferte Windows 7 Home Premium 64-bit die gesamten 4 GB RAM perfekt nutzen. Wie bei Acer üblich, befindet sich das Betriebssystem leider nur auf einer versteckten Festplatten-Partition. Eine Recovery-CD lässt sich zum Glück mit den mitgelieferten Acer-Tools dann aber doch noch erstellen.

Fazit:

Wer öfters einmal unterwegs ist oder auch einfach nur nach einem kostengünstigen Kompromiss zwischen Office-, Multimedia- und Gaming-Notebook sucht, dürfte mit dem Acer TravelMate 5740G-434G64MN glücklich werden. Mein zu Anfangs erwähnter Kollege ist es zumindest. Es ist allerdings schade, dass Acer sein Potential mit einer dualen Grafiklösung verspielt. Lautstärke und Temperatur liegen bei dem Modell im Durschnitt. Dank des relativ günstigen Preises von € 777,- ist dieser Acer TravelMate auf jeden Fall eine Überlegung wert.

Das Notebook wird derzeit bei Amazon.de angeboten: