Egal ob mit Ubuntu, Windows 7 oder XP: Wenn ich meinen PC hochfahre, dann kann ich mir erstmal Kaffee machen, mit meinem Bruder plaudern oder via Smartphone die Emails abrufen. Dank GRUB, welches zehn Sekunden auf meine Entscheidung wartet, ob ich Windows oder Linux starten möchte, und dem Windows Bootloader (XP oder 7) verlängert sich diese Wartezeit nochmals. Den Großteil der Wartezeit nehmen jedoch immer noch die Betriebssysteme selbst beim Laden der Treiber, Oberfläche, etc. in Anspruch.

Wie ich auf Basic Thinking lesen konnte, hat Microsoft jetzt vor kurzem ein neues Video zu Windows 8 veröffentlicht. Zu sehen ist eine Mitarbeiterin, die den schnellen Bootvorgang des neuen Microsoft-Betriebssystems vorstellt.

Festzuhalten ist, dass der Bootvorgang kaum länger dauert, als wenn ich aktuell den PC aus dem Standby hole. Wie dieses Ergebnis in etwa erzielt wurde, könnt ihr im englischsprachigen Windows-Blog nachlesen.

Die verbleibende Frage dabei ist jedoch, wie schnell das Windows-System dann tatsächlich betriebsbereit ist. Bei derzeitigen Microsft-Betriebssystemen muss der typische PC-Nutzer immer noch zusätzlich warten bis sich das W-LAN verbunden und sämtliche Hintergrund-Software (Antiviren-Programm, usw.) geladen hat.

Zudem bin ich gespannt, was dieser Bootvorgang in der Praxis für GRUB und andere Bootloader bedeutet. In einer hoffentlich bald erscheinenden Beta-Version sollte das geklärt werden können. Gerüchten zufolge, könnte es schon im September soweit sein.

Update: Inzwischen konnte ich die „Windows 8 Developer Preview“-Version testen. Die alleinige Bootzeit von Windows 8 selbst beträgt auf meinem Desktop-PC (Core 2 Duo 3 Ghz, 4 GB RAM, normale Festplatte, Geforce GTX460) ziemlich genau eine Minute. Windows 7 ist da wesentlich flotter unterwegs. Einziger Vorteil: Sobald Windows 8 fertig gestartet hat, ist bereits alles einsatzbereit.

Es scheint daher einen guten Grund zu geben, warum die Spezifikation des gezeigten Notebooks nicht genannt wird. Meine Vermutung ist, dass es sich hierbei um ein High-End-Produkt inklusive SSD handelt. Der schnelle Boot dürfte also nur auf solchen Geräten und Tablets zustande kommen.

Da es sich bei meiner getesteten Version nur um eine frühe Preview handelt, lasse ich mich natürlich noch gerne überraschen.

Update 2: Kommando zurück! Heute morgen hat der Start ca. 10 Sekunden gedauert. Beeindruckend!

Ihr müsst allerdings als letztes mit Windows 8 gebootet haben und den Bootloader des neuen Betriebssystems verwenden. Personen mit Dual-Boot-Systemen werden daher keine so große Freude haben.