Blog Marketing Dies ist ein durch hallimash vermittelter, honorierter Eintrag


Zeroclick Rechtschreibung

Wer kennt sie nicht: Die Autokorrektur und Rechtschreibüberprüfung von Programmen wie Microsoft Word, Open Office oder Libre Office. Jeder dürfte schon einmal mit diesen gekämpft haben, weil etwa ein Satz absichtlich mit einem Kleinbuchstaben angefangen werden soll oder die Hälfte der Wörter nicht erkannt wird. Bei Letzterem habt ihr dann die Möglichkeit entweder jedes Wort einzeln zum Wörterbuch hinzuzufügen oder die Rechtschreibprüfung zu ignorieren, was sehr schade ist.

Eine Alternative bietet hier Software von Dritten. Ein gutes Beispiel hierfür ist „ZeroClick Rechtschreibung“ von ITSHT. Das Programm, welches übrigens Windows 2003/XP/Vista/7 kompatibel ist, überwacht eure Eingabe und bessert dabei einen Großteil der Schreibfehler aus.

Was ist aber nun, wenn das Programm anfängt Dinge auszubessern, die es lediglich nicht kennt? „Entf“ ist hier die Lösung und macht bei einem kurzen Druck der Taste die Änderung wieder rückgängig. Allerdings wird diese im Optionsmenü fälschlicherweise als Komma angezeigt. Ansonsten lässt sich jede beliebige Taste für diese Funktion verwenden.

Aber ganz von vorn: Die Installation verläuft wie gewohnt. Nachdem das Programm installiert wurde, habt ihr nun die Möglichkeit festzulegen, für welche Sprachen ihr ZeroClick verwenden wollt. Darunter sind etwa Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, C++, etc. Jawohl, „C++“ sowie einige andere Programmiersprachen sind ebenfalls verfügbar, was ich als Informatikstudent sehr praktisch finde. Anschließend kann man für die gewählten Sprachen auch noch Open Source Wörterbücher herunterladen.

Nach einigen Tests ist mir schon bald aufgefallen, dass die Software meine Sprache lernt. Da ich Österreicher bin, gebrauche ich natürlich auch öfters Worte wie „eh“, „ned“ und „is“. Wenn dabei die Wortausbesserung zuschlägt und ich auf die Rückgängig-Taste (in meinem Fall „Entf“) drücke, wird das Wort für die Zukunft gespeichert und verbessert dieses nicht mehr. Die besten Ergebnisse mit Zeroclick wird man daher erst nach ein paar Wochen erzielen.

Die erwähnte Unterstützung von Programmiersprachen scheint hingegen leider (noch?) nicht korrekt zu funktionieren. Egal ob php, javascript oder C++, das einzige Wort welches mir hier ausgebessert wurde, war ein fehlerhaftes „function“. So lief es zumindest im Test mit Notepad++.

Ein weiterer Nachteil ist, dass besonders falsch geschriebene Worte nicht mehr erkannt werden, was natürlich nachvollziehbar ist. ZeroClick Rechtschreibung ist daher besonders für Leute gedacht, denen öfters mal kleinere Rechtschreibfehler passieren.

Zeroclick Einstellungen

Was sehr gut gelungen ist, ist das Menü. Es ist sehr übersichtlich, hübsch und bietet eine Fülle an Einstellungsmöglichkeiten. So kann hier zum Beispiel das bei Korrekturen aufscheinende Fenster deaktiviert werden.

Apropos Fenster: Alle paar Minuten „ploppt“ ein Fenster mit „Dies ist ein Hinweis der Testversion!“ in großer Schrift auf. Dies stört auf Dauer sehr und ist mir in diesen Ausmaßen auch bei keinem anderen Shareprodukt bekannt.

Fazit: Für Leute denen öfters mal Rechtschreibfehler beim Tippen von Dokumenten passieren, ist es durchaus zu empfehlen ZeroClick Rechtschreibung zu testen. Besonders das „Mitlernen“ der Software ist sehr praktisch. An der Korrektur der Programmiersprachen ist allerdings zu arbeiten. Weiters hätte das Testversionshinweis-Fenster auch ruhig kleiner ausfallen dürfen.

Ansonsten spricht nichts gegen das Testen der Demoversion. Die Vollversion von ZeroClick Rechtschreibung ist für € 29,95 zu haben.